Vorherige SeiteNächste Seite

Stilvolle und geschichtsträchtige Abiturfeier in der Ludwigskirche

Am Samstag, den 22.06.2019 fand die diesjährige Abiturfeier statt. In einer stilvollen Feier in der festlich geschmückten Ludwigskirche erhielten die Absolventen ihr Abiturzeugnis – dies zum letzten Mal von Schulleiter Herrn Geckeis, der mit Ende des Schuljahres in den wohlverdienten Ruhestand tritt.

Unseren Abiturientinnen und Abiturienten gratulieren wir zu ihrem bestandenen Abitur sehr herzlich und für ihren weiteren Weg wünschen wir Ihnen alles Gute.

Foto: Bernkamp Fotostudio & Filmproduktion

"Comin’ Home Baby" - Die neue CD der Schulband

Gerade rechtzeitig zum Sommerfest ist sie fertig geworden, die neue CD von Blue Date. Es ist die insgesamt fünfte Aufnahme unserer Schulband. Sieben Songs aus dem aktuellen Repertoire haben wir in unserem Proberaum “007” aufgenommen und selbst produziert.

Erhältlich ab sofort im Sekretariat, an der Abendkasse der Musicalaufführungen und natürlich beim diesjährigen Bigband Sommerfest am 23. Juni.

Das SR2-Kulturradio bietet ein Radiofeature zur Veröffentlichung der CD an. Dieses können Sie sich unter folgendem LINK anhören.

Mehr Informationen zur Blue Date und unseren CD‘s finden Sie unter diesem Link. Dort können Sie sich auch Ausschnitte unserer CD‘s anhören.

Frühlingskonzert der Orchester des Gymnasiums am Schloss – Nachlese

Am 25. 05. 2019 fand in unserer Schule das jährliche Frühlingskonzert statt. Es stand unter dem Motto “Mondnacht”. Für die Vorbereitung dieses Konzertes fand auch eine Intensivprobenphase in Homburg im Kardinal-Wendel-Haus statt. Das SMS (Schloss Musik Sinfonie), dass das Orchesterkonzert eröffnete, hatte unter anderem einen Satz von Wolfgang Amadeus Mozarts „Kleiner Nachtmusik“ und zwei Stücke aus der Serie „Sailor Moon“ im Gepäck.

Bevor auch nur ein Ton von der Bühne zu hören war, stellten Aaron (8b2) und seine kleine Schwester Nike (5a) sich vor und führten das Publikum in die jeweiligen Epochen ein. In kurzen Stichpunkten erzeugten sie die richtige Stimmung unter den Zuhörern und gaben spannende bzw. wissenswerte Informationen zu den jeweiligen Stücken preis. Als erstes durften das Publikum dem dritten Satz der kleinen Nachtmusik lauschen. Zu der „Kleinen Nachtmusik“ durften die wichtigsten Informationen natürlich nicht fehlen, wie zum Beispiel, dass sie von Wolfgang Amadeus Mozart – was natürlich jeder wusste – komponiert wurde.

Das darauffolgende Stück wurde 1902 von Scott Joplin geschrieben und heißt „The Entertainer“ – zu deutsch „Der Komödiant“. Das fröhliche und schnelle Stück ist eigentlich für ein Klavier-Solo gedacht, doch Frau Stodtmeister hat für jedes vorhandene Instrument eine Stimme gefunden – sonst wäre sie ja nicht Frau Stodtmeister.

Aarons Bemerkung, die sich auf die kurzen Röcke der Sailor Moon-Mädchen bezog, brachte etwas Gelassenheit bei den jungen Musikern und auch im Publikum. Sailor Moon war eine Kinderserie in den Jahren 1992-1997. Usagi Tsukion bekommt magische Kräfte und kämpft als Sailor Moon mit ihren Freundinnen gegen das Böse. Und mit diesen Worten von Aaron und seiner Schwester wurden die beiden Musikstücke eingeleitet. Sailor Moon – Densetsu TV und Sailor Moon – Moon Prism Power Make Up! Bei beiden Stücken hörte man, dass die Lieder aus einer Zeichentrick-Fantasie-Serie stammen. Und zum Abschluss wurde von Shirl Jae Atwell „Driften“ gespielt. Dieses Stück war aufgeweckt und schnell.

Im zweiten Teil der Aufführung trat das Samstags-Orchester auf. Als Erstes spielten Sie “Peterchens Mondfahrt” von Clemens Schmalstich. Das ist die Bühnenmusik eines Kindermärchens von Gerdt von Bassewitz. Dann wurde die “Moonlight Serenade” – ein Song, der von Glenn Miller komponiert wurde, vorgetragen. Das Lied wurde von Paula, Julia und Stella so wunderbar gesungen, dass sich das Publikum die Situation bildlich sehr gut vorstellen konnte.

Der zweite Satz der berühmten Klaviersonate “Mondschein” von Beethoven wurde als nächstes in einer Orchesterfassung vorgetragen. Es war sehr beeindruckend, dieses Klavierwerk von einem Orchester spielen zu hören. Zum Schluss spielte das Samstags-Orchester den vierten Satz der kleinen Nachtmusik von W. A. Mozart. Es war ein toller Konzertabend! Die Arbeit hat sich gelohnt, denn das Publikum war begeistert.

 

Text: Franziska Heid (8a) und Annabella Schmid (6a)

7b2 macht HTW unsicher

Am Freitagmorgen (7.6.2019) machte sich die Klasse 7b2 auf den Weg zur HTW. Dort gab es viele Experimente durchzuführen: Lavalampe, Kristallisieren, Energiegewinnung aus Wasser (Solarantrieb für ein kleines Auto), Schaumexplosionen und Bakterienabstriche. Es war eine interessante Veranstaltung: zum einen nämlich bot es eine willkommene Abwechslung zum sonstigen Schulalltag; zum anderen konnten auf diese Weise neuartige Erfahrungen mit den Naturwissenschaften gesammelt werden.

Wir danken Frau Mischo für diese Möglichkeit sowie die Organisation des Besuchs!

Klasse 7b2

Zwei Hörner für Demokratie und Menschenrechte

Am Montag, den 27. Mai 2019 hatte das Gymnasium am Schloss besonderen Besuch: VertreterInnen des MedienNetzwerks SaarLorLux e.V.waren gekommen um im Sinne des „Doppeleinhorns“ mit den Schülerinnen und Schülern der 8. Klasse über Kommunikation im Internet zu sprechen. Das Projekt Doppeleinhorn setzt ein klares Zeichen gegen Hass, Hetze und Intoleranz im Netz und stellt die Meinungsfreiheit (im Rahmen unseres Grundgesetzes) in den Vordergrund.

Die Influencer Rouven Christ (Outdoor Nation), Dennis Keller (Comedygruppe „Ungekocht Genießbar“) und Pascal Kappés (Schauspieler) führten in den drei 8er Klassen Workshops durch, in denen sie den Schülerinnen und Schülern zeigten, wie diese sich aktiv gegen Hate Speech und Mobbing im Netz wehren können und wie sie andere Menschen dabei unterstützen können. Für musikalische Untermalung in den großen Pausen sorgten Rapper EstA und Musikproduzent Eric Philippi sowie Gitarrist Georg Maier. Sie performten unter anderem den Kampagnensong „Nicht perfekt“ und brachten die Schülerinnen und Schüler trotz des schlechten Wetters in Stimmung.

Das Gymnasium am Schloss bedankt sich bei allen Beteiligten, allen voran Karolina Kowol, der Organisatorin der „Aktion Doppeleinhorn“ für die gelungene Aktion.

Zum Schluss noch ein paar O-Töne der Schülerinnen und Schüler aus Klasse 8:

„Bei mir ist hängen geblieben, dass es einen Unterschied gibt zwischen Meinung und Hate Speech. Man darf zwar seine Meinung sagen, aber sie darf niemanden verletzen.“

Mehr lesen…

Schulcombo umrahmt die Bestenehrung beim Tag der Pflegeberufe

In unserer Schule tritt der Ableger von Blue Date nur bei seinem jährlichen Auftritt anlässlich der Schülerehrung vor den Sommerferien in Erscheinung. Außerhalb der Schule ist die Combo das ganze Jahr über aktiv und umrahmt oft Preisverleihungen bei Wettbewerben. Letzte Woche trat die Combo während der Feierstunde der Ausbildungsbesten im Bereich der Pflegeberufe auf. Frau Ministerin Monika Bachmann wollte dann auch gerne einmal mit unseren jungen Musikern auf ein Foto. Voilà!

Beweglicher Ferientag 29.05.2019 – FGTS-Hockeytag mit dem SV Saar 05

Am 29.5.2019 war schulfrei und unsere FGTS durfte Dank des SV Saar 05 Hockeyvereins einen professionellen Einblick in diese Sportart gewinnen. Nach anfänglichen Aufwärmübungen bekamen wir durch das Durchlaufen mehrerer Parcours das Gefühl für den Ball und dessen Geschwindigkeit. Man zeigte uns den richtigen Handgriff, die unterschiedlichen Techniken und das Spiel mit der Vor- und Rückhand. Abschließend spielten wir Spiele, um einen richtigen Eindruck für diesen Mannschaftssport zu bekommen. Wir danken dem SV Saar 05 Hockeyverein, ganz besonders Markus Bolz für den spannenden, sportlichen Vormittag.

Mehr lesen…

Vorstellung Sommerferienferienprogramm der FGTS 2019

In der ersten Woche der Sommerferien (01.07. – 05.07.2019) werden wir – unter professioneller Anleitung – in die Welt des Theaters eintauchen. Wir werden uns mit den Basics des Theaters vertraut machen. Hierzu gehört zum Beispiel, wie spreche und artikuliere ich auf der Bühne und wie bewege ich mich dazu. Wir erarbeiten kleine Szenen, basierend auf unseren eigenen Ideen und durch unsere Kreativität entsteht „ein Stück“.

In der zweiten Woche der Sommerferien (08.07. – 12.07.2019) werden wir ein Architekturprojekt durchführen. Anfänglich werden wir uns mit den Grundlagen der Architektur vertraut machen. Hierzu gehören zum Beispiel 3-dimensionales Denken, der Umgang mit Maßstäben sowie das Anfertigen und Zeichnen von Plänen. Bauwerke in Ihrer Epoche, ihrer Bedeutung und ihrer Atmosphäre sollen uns einen Eindruck der „Kunst des Schaffens“ vermitteln. Anschließend werden wir ein Modell in Gruppen-oder Einzelarbeit bauen.

In der dritten Woche der Sommerferien (15.07. – 19.07.2019) werden wir abwechslungsreiche, kreative Workshops unter der Anleitung einer Künstlerin durchführen. Wir werden Seife und Badesalz herstellen, mit Fimo Anhänger und Bleistifte modellieren, kleine Bilder und Geldbeutel filzen, aber auch erlebnispädagogische Spiele durchführen.

Wir freuen uns auf Eure Anmeldungen bis zum 07. Juni 2019.

Spannung bei der Schultanzmeisterschaft

Am Dienstag, den 21.05.19 haben wir mit der Tanz-AG unserer Schule erstmals bei der Schultanzmeisterschaft mitgemacht. Bei unserer Ankunft in Saarlouis haben wir schon mehrere andere Teams gesehen, die sich tanzend vorbereitet haben. Da unsere Choreographie sehr anspruchsvoll im Vergleich zu den anderen ist und wir uns gut vorbereitet hatten, waren wir zuversichtlich – unser Ziel war ganz einfach: nicht Letzter zu werden. Die Aufregung stieg als wir nach langem Warten unsere Konkurrenten sahen. Es waren in unserer Kategorie „Tanz-AG Schulen“. Trotzdem sind wir alle zusammen mit viel Energie und Power auf die kleine Tanzfläche gegangen und gaben dort alles. Da wir als Team zusammenhalten und Spaß am Tanzen haben, verließen wir die Tanzfläche selbstbewusst und zufrieden und sahen uns die anderen Tanzgruppen an. Nicht mehr viele aus unserem Team haben uns noch unter den „besten 5“ gesehen, nur Frau Stodtmeister blieb zuversichtlich. Die Spannung stieg bei der Siegerehrung. Die Platzierungen wurden rückwärts aufgezählt. Wir freuten uns über jeden Gruppennamen der aufgerufen wurde, solange es nicht unserer war. Nummer 10.., 8…, 5… Schließlich hatten mache den Verdacht, dass wir vergessen wurden. Wir waren überglücklich und überrascht als wir hörten, dass der vierte Platz nach Saarbrücken ging, aber das waren auch nicht wir, sondern ein anderes Gymnasium. Dann wurden wird aufgerufen, zusammen mit den zwei anderen Mannschaften sollten wir auf die Bühne, auf der wir laut kreischend, hüpfend, jubelnd und mega glücklich den 3. Platz annahmen. Es gab für jeden eine Urkunde und einen Schokoriegel. Damit aber nicht genug: uns wurde mitgeteilt, dass wir nächstes Jahr zum Bundeswettbewerb eingeladen sind. Insgesamt war es für alle ein spannender und toller Tag, der uns alle zusammengeschweißt hat. Wir arbeiten nun gespannt und motiviert zum „Bundeswettbewerb – Tanzen in der Schule“ hin.

Mehr lesen…
Vorherige SeiteNächste Seite
Mit dem Verbleiben auf der Website erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies zur Verbesserung des Benutzererlebnisses einverstanden.
Tooltip-Text nicht geladen