Gelungener Konzertvortrag “Geschichte in Liedern”

Kurz vor dem Abschluss des Schuljahres 2014/2015 (Donnerstag, 02. Juli) kamen die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 10 zu einem ganz besonderen Erlebnis im Fach Geschichte: einer 90-minütigen Mischung aus Konzert und Vortrag zum Thema “Hinter der Mauer – Lieder aus dem geteilten Deutschland”. Der rheinland-pfälzische Geschichtslehrer Stephan Höning ist seit mehreren Jahren in Deutschland unterwegs, um den Schülerinnen und Schülern einen anderen Zugang zur Geschichte zu ermöglichen als dies normalerweise im klassischen Unterricht geschieht. Höning spielt Originallieder, die er meist selbst arrangiert hat und mit Instrumenten wie Gitarre, Harfe und Ukulele begleitet.

Zum Programm des “Hinter der Mauer”-Vortrags findet man auf Hönings Homepage folgende Informationen: “Die Zeitreise berücksichtigt Lieder aus der DDR und aus der Bundesrepublik. Manche beziehen sich nur auf einen Teil Deutschlands, andere ganz ausdrücklich auf die Teilung und damit auf beide Teile. Neben den bedeutenden politischen Entwicklungen und den bekanntesten Politikern geraten auch Künstler und Prominente in den Blick. Daher findet eine Begegnung mit ganz unterschiedlichen Menschen statt: Robert Lemke, Erich Honecker, Nena, Konrad Adenauer, Rio Reiser und Kurt Felix haben sicher nicht viel gemeinsam, aber in ganz verschiedenen Bereichen haben sie die Zeit des geteilten Deutschland mitgeprägt.”

Die Klassenstufe 10 – frisch von der Abschlussfahrt aus Berlin zurück und somit noch gut mit dem Thema geteiltes Deutschland vertraut – konnte bei subtropischen Temperaturen in der Aula einen gut aufgelegten Musiker und Entertainer Stephan Höning erleben, der als Geschichtslehrer zudem die gespielten Lieder in den historischen Kontext einzubetten wusste und durch eine mit Herzblut und Akribie toll erstellte Powerpointpräsentation veranschaulichen konnte. Dadurch entstand ein höchst informativer Gesangsvortrag, der kurzweilig war, auf beide Seiten “hinter der Mauer” blickte und die Anwesenden begeisterte – was auch das Feedback von Seiten der SchülerInnen ergab. Komplettiert wurde die gelungene Veranstaltung durch von Herrn Höning ausgelegtes Anschauungsmaterial von Geldscheinen und -münzen der BRD und DDR, über Liederbücher und allgemeine Literatur – Geschichte zum Hören, Fühlen und Anfassen sozusagen.

Mehr lesen…

Geschafft! Wieder ein Platz „auf dem Treppchen“!

Nun ist es vorbei, das diesjährige Finale des 3. Saarländischen Vorlesewettbewerbs Französisch. Um 14.00 Uhr am Feitag (26.06.2015) eröffnete Frau Julitte Ring als Landesvorsitzende der VdF im GMF (Vereinigung der FranzösischlehrerInnen im Gesamtverband Moderne Fremdsprachen) als Veranstalter die Finalrunde in Anwesenheit des Schirm- und Hausherren, Herrn Minister Commerçon, sowie des Consul Général de France, Herrn Frédéric Jean Joureau. Anwesend war auch die Verantwortliche des Sponsors „Klett Verlag“, Frau Christa Weck, sowie Schulleiter, Kolleginnen und Kollegen der beteiligten Schulen und natürlich die Familien und „Fans“ der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. [mehr]

Exkursionsbericht Grumbachtal

Am 9. Juni haben wir mit dem Bio-11-Kurs von Frau Betz eine Fließgewässerexkursion an den Grumbach gemacht, um das Thema “Ökologie” in der Natur zu erleben.

In verschiedenen Gruppen machten wir uns auf die Suche nach Organismen im Wasser, drehten Steine um und sammelten mit Keschern und Sieben viele kleine, im Bach lebende Insekten, um dann ihre Gattung zu bestimmen. Dabei haben wir Eintagsfliegenlarven, Köcherfliegenlarven mit und ohne Köcher, eine Schwimmkäferlarve, zwei Flusskrebse, zwei Wasserskorpione, drei Wasserkäferlarven, zwei Stoßwasserläufer, eine Schnauzenschnecke und jede Menge Flohkrebse gefunden; außerdem konnten wir noch eine Kröte und zwei Frösche fangen.

Die Chemiegruppe hat zudem noch mehrere Tests, wie die Bestimmung des pH-Wertes, der Ammonium-, Nitrit-, Nitrat- und Phosphatwerte, sowie die Bestimmung der Wasserhärte und der Temperatur durchgeführt.

Die Gesamtergebnisse (gefundene Arten mit Anzahl, etwa Bachflohkrebse massenhaft bis häufig, und die Mineralstoff-Konzentrationen, z.B. Ammonium 0,2) führten zu dem Urteil, dass es sich beim Grumbach um ein wenig belastetes Gewässer (Güteklasse 2) handelt .

Insgesamt war die Exkursion zur Veranschaulichung des Unterrichtsstoffs sehr interessant und wir konnten die im Unterricht durchgenommenen Tiere auch in der Natur beobachten.

Bericht: D. Marettek, L. Betz
Fotos: N. Holle, L. Betz

Mehr lesen…

Soziale Aktion der 10b1b2 ein voller Erfolg für alle Beteiligten!

Lebensmittel- und Geldspenden für die Saarbrücker Tafel

Am Samstag, den 30.05.2015, haben wir von 8.00 bis 20.00 Uhr am Eingang bei Edeka Lohnsdorfer in der Mainzer Straße in Saarbrücken Kunden angesprochen und um Spenden in Form von Lebensmitteln oder Geld für die Saarbrücker Tafel e.V. gebeten.

In sechs Schichten mit je 3-6 Schülern haben wir die Kunden bei ihrem Samstagseinkauf freundlich angesprochen, über unsere Aktion aufgeklärt und sie gebeten, von ihrem Einkauf eine Lebensmittelspende in Form von haltbaren Lebensmitteln mitzubringen und in unseren Einkaufskorb am Ausgang zu legen. Zusätzlich gab es die Möglichkeit einer Geldspende.
Das Ergebnis hat uns alle überrascht!

Wir konnten insgesamt sechs große Einkaufwagen voller Lebensmittel sammeln, die durch Herrn Bußmann, den 1. Vorsitzenden der Saarbrücker Tafel e.V., abgeholt wurden. Bei der ersten Abholung um 12.30 Uhr waren bereits zwei Einkaufwagen gefüllt, bei der zweiten Abholung um 19.30 Uhr folgten vier weitere volle Einkaufwagen.

Die gesammelten Lebensmittel mussten nun sortiert und in Kisten gepackt werden, bevor sie im Kühlwagen verstaut werden konnten. Das hat uns gezeigt, dass die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Saarbrücker Tafel nicht nur Lebensmittel an hilfsbedürftige Menschen ausgeben, sondern im Vorfeld viel Arbeit in die Auswahl und Darbietung der Waren investieren müssen.
Gleichzeitig hat sich unsere Spendenbox im Laufe des Tages zunehmend gefüllt und wir konnten am Ende einen Geldbetrag von 952,11 Euro verzeichnen!

Mehr lesen…

Kein Sommermärchen – sondern echte Leistungen

Der 24.7.2015 ist ein echt heißer Schultag am Gymnasium am Schloss, was sich nicht nur auf die hochsommerlichen Temperaturen eines geradezu märchenhaften Sommers bezieht, sondern auch – und vor allem – auf das, was unsere Schülerinnen und Schüler in diesem Schuljahr wieder geleistet haben.

Wesentliche Zielvorgaben unseres Leitbildes sind die Förderung unserer Schülerinnen und Schüler in ihrer ganzheitlichen Entwicklung zur Vorbereitung auf Beruf und späteres Leben sowie die Vermittlung von Werten, zu denen Verantwortung für sich selbst, seine Mitmenschen und die Umwelt zählt.

Und in diesen Bereichen haben wiederum viele unserer Schülerinnen und Schüler im abgelaufenen Schuljahr Bemerkenswertes und Anerkennenswertes vollbracht.

In unserer zur Tradition werdenden Schülerehrungsfeier überreichen die Mitglieder der SV, die Schulsprecherinnen Jule Schlimmer und Julia Sonnenrein, vor der versammelten Schulgemeinschaft Urkunden und Preise als Anerkennung für die erbrachten Leistungen. So werden z.B. außerordentliche Leistungen beim landesweiten Gedichtwettbewerb „Wortsegel“ oder Vorlesewettbewerben geehrt. Eine Schülergruppe hat erfolgreich einen englischsprachigen Trickfilm gedreht, ein Schüler sogar einen Kinofilm. Auch im naturwissenschaftlichen Bereich gibt es herausragende Platzierungen in Wettbewerben, eine Klasse hat sogar im Landeswettbewerb „Mathematik ohne Grenzen“ den ersten Platz belegt.

Musikalische Höchstleistungen bei „Jugend Musiziert“ auf Bundesebene finden ebenso ihre Anerkennung wie künstlerische und sportliche Leistungen. Unter unseren Schülern finden sich ein Saarlandmeister im Slalom-Kanu und eine Saarlandmeisterin im Florett!

Wir bedanken uns herzlich bei folgenden Förderern für die finanzielle Unterstützung und vielfältigste Sachspenden:

  • dem Förderkreis des GaS
  • der Elternspende für die Brezeln
  • dem Lions Club Saarbrücken, St. Johann
  • der ZWF, Digitale Informations-Technologie GmbH
  • dem Theater Überzwerg
  • der Tanzschule Euschen-Gebhardt
  • dem Fairhandelszentrum Südwest eG
  • Saartoto
  • dem saarländischen Verkehrsverbund SaarVV
Mehr lesen…

Soziale Aktion der Klasse 7b2

Den sozialen Wandertag am 15.07.2015 hat die Klasse 7b2 dazu genutzt, um in der Saarbrücker Fußgängerzone Spenden für den Kinderhospizdienst zu sammeln. Dieser unterstützt und begleitet schwerstkranke Kinder und Jugendliche sowie deren Angehörige vor allem zuhause und versucht, ihre Lebensqualität auch angesichts schwerer Krankheit zu erhalten.

Im Vorfeld haben die Schüler Plakate mit Informationen zum Kinderhospizdienst erstellt und Gruppen mit drei bis vier Personen gebildet. Diese Gruppen haben sich mit ihren Plakaten in der Saarbrücker Fußgängerzone zwischen St. Johanner Markt und Reichsstraße verteilt. Dort galt es, die Passanten anzusprechen und um Spenden zu bitten.

Die Konkurrenz war groß, da auch andere Organisationen ihre Informationsstände in der Fußgängerzone aufgebaut hatten, zudem war es recht heiß. Doch die Schüler haben sich wacker geschlagen und fleißig Spenden gesammelt. Mancher ist dabei, über seinen eigenen Schatten gesprungen, denn es ist nicht immer leicht, fremde Leute anzusprechen und um etwas zu bitten. Andere waren gar nicht zu stoppen und mussten nach zweieinhalb Stunden eine neue Spendendose besorgen, da die erste schon voll war – und dies sogar mit einem 100 Euro-Schein, was die Freude noch steigerte. Nach vier Stunden waren alle neugierig, wie viel Geld zusammengekommen ist, also ging es vom St. Johanner Markt aus zurück in die Schule, wo die Spendendosen geöffnet und ihr Inhalt mit vereinten Kräften gezählt wurde.

Mehr lesen…

Sommerfest 2015 – ein gelungener Schuljahresabschluss

Dem Regen zum Trotz war unser Sommerfest ein voller Erfolg! Von 11 bis 17 Uhr wurde im Hof und im ganzen Haus gefeiert. Neben Gesang, Tanz und Musik wurde viel gelacht, lecker gegessen und Gutes getan.

Im Vordergrund standen die Dokumentationen unserer Sozialaktionen, ein herzliches Dankeschön an alle Schüler für ihr Engagement bei den tollen Projekten!

Ein besonderes Dankeschön gilt der Musik für die abwechslungsreiche Mitgestaltung unseres Festes durch Chöre, Orchester, Percussion, Tanz AG und Big Bands.

Nur durch die zahlreichen Helfer aus den Reihen der Schüler, Eltern und Lehrer konnte der Tag so gut gelingen.

Vielen Dank deshalb an alle, die mitgefeiert und mitgeholfen haben!

Hier können Sie nochmal auf der gelungenen Website zum Sommerfest den Ablauf des Sommerfests einsehen. 

Das Orga-Team

Mehr lesen…

Stilvolle Abiturfeier in der Ludwigskirche

Am Samstag, dem 20.06.2015 verabschiedeten wir mit der offiziellen Abiturfeier in der Ludwigskirche unseren Abiturjahrgang 2015.

Zum bestandenen Abitur gratulieren wir sehr herzlich und für euren weiteren Weg wünschen wir euch alles Gute!

Mehr lesen…

Applaus, Applaaaaaaaaaus!!!

Die Musical-AG präsentierte am vergangenen Sonntag – großartig und beeindruckend wie immer den Broadway Hit „THE SOUND OF MUSIC“ zu deutsch „Der Klang der Musik“.

Nicht nur dass die eigens für das Musical zusammengestellte Band unter Leitung von Matthias Ernst den Saal zum Kochen bringt und selbst dabei ganz schön ins Schwitzen kommt (!!! genauso wie die Zuschauer – natürlich nur wegen der gemütlichen Temperaturen in der Aula :), auch die Mitglieder der Musical-AG begeistern durch eine außerordentliche Professionalität.

Ein ganzes Schuljahr haben sie geprobt. Montagnachmittage und Samstagvormittage haben sie unter der strengen Hand der passionierten und erfahrenen Musical-Expertin Suzanne Dowaliby in der Schule hart gearbeitet, getanzt, gesungen und geschwitzt – und natürlich auch gelacht. Zusammengewachsen sind sie und zu einer großen Familie geworden, vergleichbar vielleicht mit der Familie von Trapp, die ebenfalls durch Musik verbunden ist und um die sich die Story von „The Sound of music“ rankt. Und – es sei dahingestellt, ob zufällig oder nicht – es stehen außergewöhnlich viele Geschwisterkinder in diesem Jahr auf der Bühne.

Auf jeden Fall ist es ein ganz großartiges Ergebnis, was sich sehen und hören lässt: saubere Intonation des zum Teil 6-stimmigen Nonnenchores, überzeugende Solisten und HauptdarstellerInnen durch die Bank weg, die Kleinen wie die Großen – jeder ganz nach seiner Art – und eine ganz wunderbare Band!!!

Mehr lesen…

Kl. 10a1 besucht Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslagers Natzweiler-Struthof

Am zweiten Wandertag des Schuljahres 2014/2015 (Mittwoch, 15. Juli 2015) begab sich die Klasse 10a1 mit ihrem Klassenlehrer Herr Hoster auf historische Exkursion nach Natzweiler-Struthof.
Wie gewohnt und jahrelang bewährt, führte die Stiftung Demokratie, vertreten durch Exkursionsleiterin Frau Maike Jung, die Fahrt durch – und hinterließ bei den TeilnehmerInnen bleibende Eindrücke zu einem schwer bzw. nicht begreifbaren Thema – der Verfolgung von Minderheiten und dem Holocaust im Dritten Reich.

Frau Jung fand das richtige Maß an Information und der Möglichkeit, sich selbst ein Bild des ehemaligen Konzentrationslagers zu machen und leitete die Exkursion vorbildlich. Ihre freundliche Art und der wertschätzende Umgang mit den SchülerInnen sorgte für eine angenehme Atmosphäre – an einem bedrückenden Ort.

So konnten die Schülerinnen und Schüler vor Ort erfahren, wie das Leben der Menschen unter menschenunwürdigen Bedingungen in dem brutalsten Regime der Menschheitsgeschichte ablief, aber neben der Opferperspektive auch die der Täter kennenlernen. So lebte der langjährige Lagerkommandant Kramer, der auch in den Lagern Auschwitz und zuletzt Bergen Belsen sein grausames Regiment führte, mit seiner Frau und drei Kindern in einer Villa mit Pool nur gut 50 Meter vom Eingang des Lagers entfernt – mit Blick auf die Häftlingsbaracken und den Galgen für die Hinrichtungen von Gefangenen.

Mehr lesen…
Nächste Seite
Mit dem Verbleiben auf der Website erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies zur Verbesserung des Benutzererlebnisses einverstanden.
Tooltip-Text nicht geladen